1. Herren: Verdienter 30:14 Sieg gegen EGB II

TG Schildesche – HSG EGB II 30:14 (13:4)

Vor dem Spiel gegen EGB II war uns allen klar, dass ein Sieg her muss. Eine Niederlage konnten wir uns in dieser Situation keinesfalls erlauben. Außerdem waren wir auf Wiedergutmachung nach der Hinspielniederlage aus und wir wussten, dass wir einen Sieg mit mehr als 4 Toren brauchten, um den direkten Vergleich zu gewinnen.
Dementsprechend motiviert haben wir uns ans Aufwärmen begeben. Mit 11 Feldspielern und einem Torwart waren wir endlich mal wieder relativ gut besetzt und konnten aus den Vollen schöpfen.
Direkt zu Beginn des Spiels war klar, dass wir gut eingestellt sind und vor allem unsere Abwehr funktioniert. Der erste Angriff der Gegner wurde direkt abgefangen und wir kamen mit einer 5:0 Führung (9. Minute) ins Spiel. Erst in der 11. Minute gelang dem Team von EGB der erste Treffer zum 5:1. Durch unserer starken Abwehrleistung konnten wir dem Spiel also unseren Stempel aufdrücken und kamen immer wieder zu leichten Toren durch Gegenstöße, die vor allem Markus Arning immer wieder lief und verwertete. Auch im Positionsspiel spielten wir unsere Konzepte endlich mal bis zur Chance zu Ende und kamen so zu Chancen, die wir erfolgreich verwerten konnte. Da wir defensiv weiterhin nicht viel anbrennen ließen und das Zusammenspiel mit Abwehr und unserem Torwart Matthis Schadomsky sehr gut funktionierte gingen wir mit einer 9-Tore-Führung in die Halbzeit (13:4).
In der Kabine war uns klar, dass wir ein gutes Polster aufgebaut haben, wir wollten uns aber keinesfalls einen schwachen Start in die zweite Halbzeit erlauben, um dem Gegner wieder Hoffnung zu geben. Außerdem wollten wir es auch tunlichst vermeiden, wieder eine schwache Phase in unser Spiel einschleichen zu lassen, wie es in dieser Saison oftmals der Fall war.
Also starteten wir erneut sehr motiviert in Durchgang 2. Direkt den ersten Angriff nach Wiederanpfiff konnten wir zu einem Torerfolg umwandeln. Auch Abwehr und Torhüter zeigten weiterhin eine gute Leistung und so setzten wir uns schnell weiter auf 16:5 (34.) und 23:10 (47.) ab. Vor allem unser Rückraumspieler Kevin Göldner traf heute fast nach belieben. Seine 13 Tore halfen uns dabei, einen ungefährdeten 30:14 Sieg einzufahren. Erfreulich war auch, dass alle Spieler ihre Spielanteile bekommen konnten, ohne dass ein Leistungsabfall zu bemerken war.Wir zeigten insgesamt also eine sehr solide Mannschaftsleitsung.
So konnten wir ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf setzen und haben endlich mal wieder gezeigt, wozu wir in der Lage sind, wenn wir als Team verteidigen und unsere Chancen im Angriff ausspielen und nutzen. Aus dieser Leistung gilt es nun die Motivation in die nächsten Spiele mitzunehmen, möglichst viele Punkte zu holen und die Saison möglichst versöhnlich abzuschließen.