Unglückliche Niederlage gegen Spenge III

TG Schildesche – TuS Spenge III 21:22 (13:14).

„Am Ende war die Niederlage unglücklich“, meinte TG-Trainer David Battré. Spenge blieb die letzten sechs Minuten torlos, aber der TG gelang lediglich noch der Anschlusstreffer per
Siebenmeter. „Diese Leistungs stimmt mit trotzdem, zuversichtlich, dass wir demnächst wieder doppelt punkten“, so Battré.

TG: Zlatkovic (6),
Göldner (4/4), Venkord (4), Mitecki (3), Lindrath Wolff, Diederichs, Bender (je 1).

TG Schildesche – TuS Spenge III 21:22 (13:14).
„Es war das erwartet schwere Spiel“, sagt TuS-Trainer Ralf Dörr, „wir haben aber verdient gewonnen.“
Seine junge Truppe ließ sich von der hektischen Atmosphäre nicht anstecken. In der ersten Halbzeit ging es eng zu, kein Team konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen. Zur Pause führte der TuS denn
auch mit 14:13. Die Schlüsselszene des Spiels war wohl der 18:19-Rückstand, den der TuS in eine 21:19-Vorsprung verwandelte (52.) und sich dann auch in Unterzahl nicht mehr die Butter vom nehmen ließ.
Dörr: „Vor einem Jahr hätten wir so ein Spiel noch verloren. Ich bin sehr zufrieden.“

Bericht aus der Neuen Westfälischen vom 05.02.2019